Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Bürgerservice Amtstafel » Abfallwirtschaft » Abfall Wegweiser

Spittaler City Taler Betriebe

Müllabfuhrplan 2017

Stadtplan

zur Ansicht
Detaildarstellung

RESTMÜLL

Gemeindeeigene Systemmüll-Abfuhr, ab Haus, für Restmüll.

Abfuhrtermine nach jährlichem Terminplan.

  • 120 und 240 Liter Tonnen : 6- wöchentliche Abfuhr
  • 1100 Liter Container : 14- tätige Abfuhr


Geeignet für die Entsorgung von täglich anfallendem Restmüll wie: Kehricht, Hygieneartikel, Aschenbecherinhalte, Staubsaugerbeutel, Windeln, verschmutzte Verpackungen und dergleichen sowie, je nach Fassungsvermögen, für Klein- und Kleinstmengen an sperrigen Abfällen bzw. nicht wieder verwertbare oder weiter verwendbare Gebrauchsgegenstände sowie mineralische Abfälle.

BIOMÜLL

Gemeindeeigene Systemmüll-Abfuhr, ab Haus, für biogene Abfälle.

  • Wöchentliche Entleerung für alle Tonnen

Geeignet für die Sammlung von Lebensmittel- und Speisereste, Obst-, Gemüseabfälle und dergleichen sowie, je nach Fassungsvermögen, Gartenabfälle und Kleinmengen von Baum- und Strauchschnitt.

PLASTIK

Private Systemmüll-Abfuhr, ab Haus, für Verpackungen im gelben Sack und mit der gelben Tonne.

Ausgenommen Papier-, Glas- und Metallverpackungen.

Abfuhrtermine nach jährlichem Terminplan.

  • Säcke : 6- wöchentliche Abfuhr
  • 1100 Liter Container : 14- tätige Abfuhr


Geeignet für alle, täglich anfallenden, Verpackungen.

PAPIER

Im Auftrag der Gemeinde durch privaten Entsorger. Systemmüll-Abfuhr ab Haus, für Altpapier und Papierverpackungen.

Abfuhrtermine nach jährlichem Terminplan.

  • 120 und 240 Liter Tonnen : 6- wöchentliche Abfuhr
  • 1100 Liter Container : 14- tätige Abfuhr


Geeignet für Zeitungen, Postwurfsendungen Papierverpackungen und dergleichen sowie, je nach Fassungsvermögen, für Kleinmengen an Kartonagen.

ALTGLAS

Private Systemmüll-Abfuhr von öffentlichen Sammelstellen für Glasverpackungen.

Bestehend aus mindestens einem, 1500 Liter Sammelcontainer, für Weiß- und Buntglas.

Meist in unmittelbarer Nähe von Lebensmittelgeschäften und Supermärkten bzw. auf den zugehörigen Parkplätzen. Geeignet für täglich anfallendes Verpackungsglas wie: Flaschen, Gläser, Flacons und andere Hohlglas-Behälter.

DOSEN

Private Systemmüll-Abfuhr von öffentlichen Sammelstellen für Metallverpackungen.

1100 L Container auf den selben Standorten wie die Altglas-Container.

Geeignet für täglich anfallende Metallverpackungen wie Konservendosen, Getränkedosen und dergleichen.

SPERRMÜLL

Zum Sperrmüll zählen sperrige Einrichtungsgegenstände aus Haushalten, die wegen ihrer Größe oder Beschaffenheit nicht in die bereitgestellten Behältnissen passen noch, durch die Systemabfuhr übernommen werden können. Durch seine Materialbeschaffenheit jedoch gemeinsam mit dem Restmüll auf der Verbands-Mülldeponie Schüttbach, gebracht werden darf.

Beispiel: Möbel und Einrichtungsgegenstände, Gebrauchsgegenstände oder Teile davon, sowie Produkte und deren Reste.

GARTENABFÄLLE

Gartenabfälle sind neben Lebensmittel- und Speiseresten sowie Obst-und Gemüseabfällen- jene Abfälle, die für eine getrennte Sammlung bereit zustellen oder zu einer dafür vorgesehenen Sammelstelle zubringen sind, wenn sie nicht selbst verwertet (kompostiert) werden.

PROBLEMSTOFFE

Problemstoffe sind jene giftigen, chemisch aggressiven, schwermetallhältigen oder entzündlichen Abfälle die, auf Grund ihrer Eigenschaften zu gravierenden Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt führen können. Sie sind daher nicht für eine gemeinsame Entsorgung mit dem Hausmüll geeignet.

VERPACKUNGEN

Tuben, Schachteln, Dosen, Becher, Flaschen, Folien und dergleichen, welche dazu bestimmt sind, Güter zum Zwecke der Lagerung, des Transports oder des Verkaufs zu umschließen und zusammen zu halten sowie, eventuell dazu benötigte Hilfsmittel wie Nägel, Klammern, Klebestreifen, Etiketten, ...

BAUSCHUTT

Mineralischer Bauschutt ist jener bei Neu- und Umbau anfallende Abfall wie Beton, Ziegel, Naturstein, Sand, Erde, Kies, Mörtel, Zement, Fliesen, Ton, Keramik, Porzellan, Asphalt und ähnliches, für deren Verwertung oder Entsorgung eigene Aufbereitungsanlagen bzw. Deponien erforderlich sind.

GROSSVERPACKUNGEN

Verpackungen die auf Grund ihrer Sperrigkeit nicht über die Systemmüll-Abfuhr (gelbe Tonne, Papiertonne, Glas- oder Dosenbehälter) entsorgt werden können. Im Speziellen: Kartonagen, Styropor, Großfolien, Kanister, Eimer, Steigen und dergleichen.