Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Bürgerservice AMTSTAFEL » Aktuelles

Neuigkeiten

Immer auf dem Laufenden. Die aktuellsten Neuigkeiten und Meldungen rund um Spittal an der Drau lesen Sie hier.

19.01.2018 Schneeräumung – die Pflichten der Anrainer

Bei Schneefall sind die Mitarbeiter des Wirtschaftshofes der Stadtgemeinde Spittal in Schichten rund um die Uhr im Schneeräum-Einsatz – insgesamt sind 150 Kilometer Straßen, 100 Kilometer Gehsteige und tausende Quadratmeter Parkflächen zu bewältigen. Darüber hinaus sind in den Wintermonaten täglich von 3 bis 10 Uhr sieben Mitarbeiter im gesamten Gemeindegebiet unterwegs, um die Strecken zu kontrollieren und bei Bedarf zu streuen.

Die Stadt appelliert an die Bevölkerung, Verständnis dafür zu haben, dass die Räumfahrzeuge nicht überall gleichzeitig sein können. Die Mitarbeiter geben ihr Bestes, die Flächen so schnell wie möglich vom Schnee zu befreien.

Nachdem die Flächen geräumt sind, werden die Straßenränder bei Bedarf gefräst, der Schnee verladen und mit dem LKW abtransportiert. „Wenn davor Regen fällt und dieser mit dem Schnee friert, ist diese harte Masse kaum zu entfernen“, erklärt Wirtschaftshof-Leiter Raimund Olsacher. Einen wichtigen Appell möchte er an die Autofahrer richten: „Diese sollen ihre Fahrzeuge bei Schneefall nicht an den Straßen abstellen, ansonsten ist die Schneeräumung vor allem in Seitenstraßen problematisch“, so Olsacher.  

 

Pflichten der Anrainer

Im §93 der Straßenverkehrsordnung (StVO) sind die Pflichten der Anrainer klar geregelt. So müssen Eigentümer von Liegenschaften im Ortsgebiet zwischen 6 und 22 Uhr Gehsteige, Gehwege und Stiegenanlagen innerhalb von 3 Meter entlang ihrer gesamten Liegenschaft von Schnee räumen und zu streuen. Ausgenommen sind die Eigentümer von unverbauten, land- und forstwirtschaftlich genutzten Liegenschaften.

Ist kein Gehsteig (Gehweg) vorhanden, muss der Straßenrand in der Breite von 1 Meter geräumt und bestreut werden. In einer Fußgängerzone oder Wohnstraße ohne Gehsteige muss auf der Fahrbahn ein 1 Meter breiter Streifen entlang der Häuserfront gereinigt und bestreut werden. Die Räum- und Streupflicht gilt auch für Eigentümer von Verkaufshütten.

Eigentümer von Liegenschaften und Verkaufshütten müssen auch dafür sorgen, dass Schneewechten und Eisbildungen von den Dächern ihrer an der Straße gelegenen Gebäude entfernt werden.

Durch die Schneeräumung und Entfernung von Dachlawinen dürfen andere Straßenbenützer nicht gefährdet oder behindert werden.

Wird die Schneeräumung und die Entfernung von Dachlawinen zum Beispiel einem Schneeräumungsunternehmen übertragen, treffen dieses die zuvor genannten Pflichten.

Schneehaufen, die von Schneepflügen der Straßenverwaltung auf den Gehsteig geschoben werden, müssen ebenfalls entfernt werden. Zur Ablagerung von Schnee aus Häusern oder Grundstücken auf der Straße benötigt der Liegenschaftseigentümer eine Bewilligung.

Hinweis: Bei andauerndem starken Schneefall entfällt die Räum- und Streupflicht nur dann, wenn sie völlig zwecklos und praktisch wirkungslos ist.