Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Bürgerservice AMTSTAFEL » Aktuelles

Neuigkeiten

Immer auf dem Laufenden. Die aktuellsten Neuigkeiten und Meldungen rund um Spittal an der Drau lesen Sie hier.

11.12.2017 Stadtwappen für Brunner Vieh-Fleisch Handel

Das Unternehmen „Brunner Vieh-Fleisch Handel und Export Ges.m.b.H“ mit Sitz in Molzbichl feiert heuer sein 50-jähriges Bestehen. Der Betrieb hat sich mittlerweile zum größten Vieh-Fleisch-Händler Oberkärntens und zu einem der größten Kärntens entwickelt. Ursprünglich als land- und forstwirtschaftlicher Betrieb von Jakob Brunner sen. geführt, entschied sich dieser im Jahr 1967 zur Gründung eines Viehhandelsbetriebes. Das Unternehmen wird nunmehr von den drei Söhnen Johann, Jakob und Peter in zweiter Generation erfolgreich geführt.

Für die Wertschöpfung der heimischen Landwirte trägt der Betrieb einen wesentlichen Beitrag und ist somit ein sicherer und zuverlässiger Partner für die Bauernschaft. Auch durch die jahrzehntelange Exporttätigkeit repräsentiert das Unternehmen die Stadt Spittal nach außen als zuverlässiger Partner der Wirtschaft.

In Anerkennung für die erbrachten Leistungen auf wirtschaftlichem Gebiet hat der Gemeinderat einstimmig die Verleihung des Gemeindewappens an das Unternehmen beschlossen. Johann, Jakob und Peter Brunner nahmen die Auszeichnung im Beisein ihrer Familien, Freunde und Geschäftspartner freudig von Bürgermeister Gerhard Pirih entgegen. Gratuliert haben außerdem Vizebürgermeister Peter Neuwirth und Gemeinderätin Ina Rauter. Auch WK-Leiter Peter Demschar stellte sich mit einer Ehrenurkunde ein. Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgten der Carinthia Chor Millstatt und der Zither-Solist Eduard Wucherer. ORF-Stimme Martin Moser führte als Moderator durch den Nachmittag.

 

Bildunterschrift:

Übergabe des Stadtwappens: Vizebürgermeister Peter Neuwirth, Bürgermeister Gerhard Pirih, die Brüder Jakob, Johann und Peter Brunner und Ina Rauter (von links)