Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Bürgerservice AMTSTAFEL » News

02.11.2018 Rathaus-Modernisierung nun abgeschlossen

Die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes hat die Stadtgemeinde Spittal genutzt, um neben der Schaffung von Barrierefreiheit und Brandschutz-Maßnahmen im Rathaus auch weitere Modernisierungsschritte durchzuführen.

Die Bauarbeiten sind nun abgeschlossen und das Rathaus mit seinen Abteilungen barrierefrei für alle Menschen erreichbar. Zudem wurde eine offene, moderne Bürgerservicestelle im Erdgeschoss eingerichtet und der Eingangs- bzw. Foyerbereich mit einem Glas-Windfangportal aufgelockert.

Neu adaptiert wurde außerdem der gesamte Bereich der Immobilienverwaltung mit breiteren und helleren Zugangs- sowie Warteräumen. Auch der Kassabereich im 1. Stock wurde neu gestaltet.

Die Arkaden beim Innenhof-Zugang sind nun mit Glaselementen und einem Eingangsportal ausgestattet. Barrierefreie WC-Anlagen, taktile Markierungen, Adaptierungsarbeiten beim Lift und Stiegen-Handläufe wurden außerdem umgesetzt.

In den Arkaden des Erd-, sowie des 1. und 2. Obergeschosses sind die Höhendifferenzen im Bodenbereich mittels gesetzeskonformen Rampen ausgeglichen worden.

Ein Durchbruch in das Nebengebäude der Bernhardtgasse (Rieblerhaus) verbindet nun die sich dort befindlichen Büroräumlichkeiten mit dem Rathaus und erweitert die Fluchtwegmöglichkeiten.

Weitere Bereiche des Rathauses wurden ebenso mit Glaselementen offener und freundlicher gestaltet.

 

Brandschutz und EDV-Technik

Das Rathaus ist nun auch in Sachen Brandschutz auf dem neuesten Stand der Technik. Alle Räume sind mit Brandmeldern ausgestattet, zudem wurden Brandschutztüren und Fluchtwegbeleuchtungen installiert. Die teilweise Umstellung auf energiesparende Infrarotheizung und LED-Beleuchtung sowie die Erneuerung der EDV-Anlagen-Verkabelung runden die Modernisierungs-Maßnahmen im Rathaus ab.

Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, wurden alle getätigten Arbeiten unter Einbindung und Genehmigung des Bundesdenkmalamtes umgesetzt.

 

Stärkung der regionalen Wirtschaft

Ein durchgehender Betrieb im Rathaus war während der Bauarbeiten gewährleistet, lediglich die Immobilienverwaltung musste vorübergehend in andere Räumlichkeiten übersiedeln.

In die Umbaumaßnahmen, die einen großen Beitrag zur Stärkung der regionalen Wirtschaft geleistet haben, wurde die vom Gemeinderat bewilligte Summe investiert. Bei der Vergabe der Aufträge sind fast ausschließlich Unternehmen aus der Region zum Zug gekommen.