Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Bürgerservice Amtstafel » Wohnungen, Immobilien, Energie » Themenwohnbauten » Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen

Allgemeines

Die Stadtgemeinde Spittal/Drau ist bei der Entwicklung dieses Projektes "Betreutes Wohnen" darauf bedacht, sämtliche Bedürfnisse der zukünftigen Bewohner abzudecken.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt vor allem in der Bereuung der Senioren unserer Stadt, welche - bedingt durch die Zusammenarbeit mit der Pflegekomponente - eine individuelle Alltagsgestaltung vom eigenständigen und selbständigen Wohnen bis hin zur Altenpflege ermöglicht!

Angebot

Barrierefreies Wohnen
Betreutes Wohnen ist eine Wohnform der Zukunft. Es ermöglicht dem älteren Menschen eine selbständige Lebensführung, auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit. Denn es verknüpft regelmäßig eine barrierefreie, kommunikationsfördernde und qualitativ hoch stehende Gestaltung und Ausstattung von Wohnungen und Wohnumfeld mit einem bedarfsgerechten, frei wählbaren und zuverlässigen Betreuungsangebot.
Die Wohnungen sind großzügig gestaltet und bieten einen angenehmen Komfort. Sie sind gerade so groß, dass man alles noch locker alleine bewältigen kann und gerade so klein, dass noch das Wohnbauförderprogramm der Kärntner Landesregierung seine Anwendung findet. Hier kann jeder selbständig und unabhängig seinen Tagesablauf gestalten, sich richtig zu Hause wohl fühlen.

Aktiv in die Zeit
Viele Menschen entdecken im Alter neue Leidenschaften, neue Interessen. Sie sind aktiv und voller Tatendrang. Daher soll den aktiven Senioren ein gemeinsamer Aufenthaltsraum (eventl. für Vorträge) zur Verfügung stehen.

Betreuung im Krankheits- oder Pflegefall

Das Betreuungsangebot nimmt den Bewohnern viele Sorgen des Alltags ab und ermöglicht die ideale Lebensgestaltung im Alter. Die Stadtgemeinde bietet den Bewohnern des Projektes "Betreues Wohnen" in Zusammenarbeit mit dem Sozialhilfeverband die Versorgung und die pflegerische Betreuung in ihrer Wohnung (z.B. bei Krankenhausnachsorge, bei normaler Erkrankung, etc.) zu fest vereinbarten Tarifen um gewohnten Umfeld an. Mit zunehmendem Alter fällt die tägliche Hausarbeit schwerer, es stellen sich, was man zwar nicht hofft, möglicherweise auch gesundheitliche Probleme ein. Das erfahrene Fachpersonal des Sozialhilfeverbandes oder der in Spittal ansässigen Hilfsorganisationen (AVS, Hauskrankenhilfe und Kärntner Hilfswerk) kann in dieser Situation Unterstützung und Sicherheit gewährleisten. Das Ziel des "Betreuten Wohnens" ist es, allen Bewohnern das gute Gefühl der Geborgenheit und der gesundheitlichen Absicherung in einer freien Gemeinschaft zu geben.

Garantie für den schweren Pflegefall
Für schwere Pflegefälle werden entsprechende Pflegesätze im angrenzenden Pflegeheim des Sozialhilfeverbandes bereitgestellt. Im Bedarfsfall besteht ein Anspruch des Bewohners auf die bevorzugte Aufnahme in dieser Einrichtung.

Oberstes Gebot

Erhalten der Privatsphäre jedes einzelnen, einschließlich der eigenständigen individuellen Tagesgestaltung.
Jeder Bewohner lebt genauso frei, wie er es bisher gewohnt war. Er fährt wie bisher zu Angehörigen oder in Urlaub, erhält Besuch, hält sich Haustiere usw. Das Projekt "Betreutes Wohnen" liegt direkt in der Stadt, 5 Minuten Gehzeit bis zum Zentrum.
Zusammenfassend sei festgestellt, dass eine Wohnung im Projekt "Betreutes Wohnen" den Mietern folgenden Nutzen bietet:

  1. Absicherung gegenüber Risiken des Älterwerdens
  2. Sicherung einer attraktiven Wohnmöglichkeit für Eltern, Verwandte, etc.

Für wen ist das Projekt "Betreutes Wohnen" interesssant:

  • für Senioren, die sich jetzt für einen Altersruhesitz entscheiden wollen,
  • für Angehörige, die für die Eltern eine attraktive Wohnung und Sicherheit suchen.

Mit dem "Betreuten Wohnen" treffen Sie eine gute Entscheidung für viel Sicherheit und für Lebensqualität.

Betreuungsangebot

Standardbetreuung

  • Notruforganisation als 24 Std. - Bereitschaft, Einleitung der Hilfsmaßnahmen längstens innerhalb 15 Minuten nach Notrufmeldung.
  • Persönliche Hilfen im Alltag
  • Organisation und Koordination von bedarfsgerechten Hilfen der unerschiedlichen Hilfsdienste,
  • Angebot von Gemeinschaftsveranstaltungen, Förderung der Hausgemeinschaft
  • Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen
  • Information der Hausbewohner über sämtliche Angebote der Standardbetreuung und der individuellen Leistungen innerhalb der Betreuung.

 

Individualbetreuung

  • Hauswirtschaftliche Dienste wie Essensversorgung, Wohneinrichtung, Wäschedienst, Fahr- und Begleitdienste, Hilfestellung bei Einkäufen, Hausarbeit und Sonstigem.
  • Pflegerische Dienste als pflegerische Mindestversorgung und ergänzende Leistung bzw. nach ärztlicher Versorung.
  • Krankenpflege als Grund- und Behandlungspflege.

Die Angebote werden zu festen Tarifen durch den Sozialhilfeverband direkt mit den Bewohnern abgerechnet. Die Standardbetreuung gilt als unverzichtbarer Bestandteil für den Bezug der weiteren angebotenen Leistungen gemäß -Tarifgestaltung-Leistungskatalog des Sozialhilfeverbandes-.