Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Kulturstadt Spittal » Galerie » 2018 "PANTA RHEI"

Spittaler Weihnachtsdorf

Familienfreundliche Gemeinde

Spittaler City Taler Betriebe

Müllabfuhrplan 2018

Stadtplan

zur Ansicht
Detaildarstellung

JAHRESPROGRAMM 2018

„PANTA RHEI“

 

5. 1. – 26. 1. ETIKE/TE DLUD, Novo mesto, SLO

4. 2. – 9. 3. KLAUS ZLATTINGER In Memoriam

16. 3. - 29. 3. Sonderausstellung Roman Erich Petsche, SLO

6. 4. – 4. 5. SÉVERIN KRÖN Art permutable, Frankreich

11. 5. – 8. 6. SoART LAKESIDE STORIES

15. 7. - 27. 8. Ensemble Porcia / ALFRED HRDLKCA

5. 10. – 31. 10. PRUŠNIK / VOUK Malerei und Installation

9. 11. – 7. 12. GIUSEPPE LATELLA Reggio Calabria, Italien

 

 

Im Jahr 2018 widmet sich das Galerieprogramm dem heraklitischen Aphorismus „PANTA RHEI“. Die sogenannte „Flusslehre“ ist in Zusammenhang mit Heraklits Lehre von der Einheit aller Dinge zu verstehen, das Sein als ewiger Wandel dynamisch zu erfassen. Sie stellt eine Metapher für die Prozessualität der Welt dar.

Im Jänner beginnen wir mit der von der slowenischen Kunsthistorikerin Dr. Ines Vodopivec kuratierten internationalen Sonderausstellung „Etike(te)“, die im Herbst 2017 in der Galerie DLUD in Novo mesto/SLO gezeigt wurde und zu der sie KünstlerInnen aus Bosnien, Mazedonien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Slowenien und Ungarn eingeladen hat.

Die zweite Ausstellung des Jahres widmen wir Klaus Zlattinger (1956-2016), der im Dezember 2016 leider viel zu früh von uns gegangen ist. Dreizehn Jahre lang leitete er gemeinsam mit Ingrid Weichselberger die Galerie im Schloss Porcia und stellte international bekannte Künstlerinnen und Künstler aus. Neben seiner Tätigkeit als Pädagoge in der NMS Spittal gab er sich seiner eigenen künstlerischen Tätigkeit hin, die ihm sehr am Herzen lag. Dabei kann man seine Vorliebe für grafische Techniken erkennen, von der Zeichnung, über die Druckgrafik bis hin zur computergenerierten Fotografie, wobei er das Dargestellte stets einem Abstraktionsprozess unterzog.

Unter dem Titel „Art permutable“ erwarten uns spannende kinetische Malereien vom französischen Künstler Séverin Krön, der die Mytholgogien unterschiedlicher Länder in seinen Werken vereint.

In der Ausstellung „SoART“ wird das Artist-in-Residence-Programm vorgestellt, das von Marion und Erwin Soravia im Jahre 2011 initiiert wurde. Am Südufer des Millstättersees befinden sich seitdem zwei Wohnateliers, wo in den Sommermonaten internationale KünsterInnen arbeiten und ausstellen dürfen. www.soart.at/redirect.php

Im Sommer werden in Zusammenarbeit mit den Komödienspielen Porcia und dem Strabag Kunstforum Arbeiten von „Alfred Hrdlcka“ gezeigt. www.ensemble-porcia.at/programm/spielzeit-2018/bezahlt-wird-nicht/

Die Ausstellung Prušnik/Vouk vereint zwei unterschiedliche Künstlerpositionen, die dennoch einiges gemeinsam haben. So arbeiten beide in den Bereichen Malerei und Architektur und befassen sich auch gerne mit raumgreifenden Arbeiten.

Den Jahresabschluss bildet der kalabrische Maler Giuseppe Latella mit neuen Werkserien, die sich der klassischen Abstraktion widmen.