Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Kulturstadt Spittal » Galerie » Barva, nosilec podobe

Spittaler City Taler Betriebe

Müllabfuhrplan 2017

Leistungen Spittal Card

Stadtplan

zur Ansicht
Detaildarstellung

BORDER CROSSING - Barva, nosilec podobe / Farbe als Malgrund

Die zweite Ausstellung unter dem Jahresthema „BORDER CROSSING“ bespielen acht Künstlerinnen und Künstler aus Slowenien, die sich allesamt der Farbe verschrieben haben. Der slowensiche Titel „Barva, nosilec podobe“ (Farbe als Bildträger) kann im übertragenen Sinn auch mit „Farbe als Malgrund“ übersetzt werden, was es inhaltlich gut trifft. Trotz unterschiedlicher Zugänge steht bei allen gezeigten Werken die Farbe im Mittelpunkt. Der Bildinhalt ordnet sich ihr unter, es geht vielmehr um Farbwirkungen, Kompositionen, bildnerische Experimente.

Andreja Eržens Arbeiten sind stets von Licht bestimmt. Ohne Licht gäbe es kein (Farb-)Sehen, keine Malerei. Ihre Arbeiten bestechen durch den mutigen Einsatz unkonventioneller Medien, wie beispielsweise Lichtkästen. Cveto Zlate hingegen hat sich den traditionellen Techniken, der Öl- und Acrylmalerei auf Leinwand, verschrieben. Auch hinsichtlich der Komposition orientiert er sich an den klassischen Gestaltungsmitteln. Brut Carniollus legt zumeist mehrere transparente Bildebenen übereinander, wodurch seine Arbeiten eine rätselhafte Tiefe ausstrahlen. Miha Perčič widmet sich dem Einsatz von Farbe in diversen druckgrafischen Techniken, wie der Farb-Aquatinta. Während seine Farbpalette eher bei den Rot- und Brauntönen angesiedelt ist, beherrscht kräftiges Blau und Azur das Werk von Klavdij Tutta, das von der Malerei über die Assemblage bis hin zu bunten Objekten reicht. Maruša Štibelj und Klementina Golija verwenden für ihre Arbeiten verschiedene Materialien, die sie collageartig zu einer Malerei zusammenfügen. Doch während die eine gegenständlich und an der Surrealismus angelehnt arbeitet, entstehen bei der anderen abstrakte symbolhafte Bildwelten. Kaja Urh wiederum zerschneidet oder zerlegt ihre Werke in dünne Streifen, wodurch ihre Malereien irritieren und digital anmuten.

Die Ausstellung „Barva, nosilec podobe / Farbe als Malgrund“ - oder besser Farbe als Grund zu malen - ist eine spannende Zusammenschau, bei der man zahlreiche individuelle Zugänge zur Malerei entdecken kann.

Bei der Vernissage wird das von Bruno Strobl komponierte Werk „Grenzgänge“ uraufgeführt, das er höchstpersönlich mit dem Duo Polaschegg&Strobl uraufführen wird.

Vernissage am Freitag, dem 21. April, um 18:30h, in der Galerie im Schloss Porcia, Ausstellungsdauer: 22. 4. - 19. 5. 2017