Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Kulturstadt Spittal » Galerie » Elisabeth Wedenig

Familienfreundliche Gemeinde

Spittaler City Taler Betriebe

Müllabfuhrplan 2017

Stadtplan

zur Ansicht
Detaildarstellung

Elisabeth Wedenig

Ich warte hinterm See

Elisabeth Wedenig ist ein Malerin im klassischen Sinn. Unbeeindruckt von den aktuellen Tendenzen im Ausstellungsgeschehen, die sich vermehrt von den traditionellen Techniken abwendet, arbeitet sie in ihrem Atelier um des Malens Willen. Ihre thematischen Zugänge sind sehr persönlich, sie gibt in verschlüsselter Form Inhalte wieder, die von Erinnerungen an Erlebnisse, Orte oder Personen herrühren oder aber sie taucht die Realität in eine Traumwelt und verfärbt, verwäscht somit das tatsächlich Gesehene. Stets spürt man in ihrer Farbigkeit eine gewisse Entrücktheit und Melancholie, fragmentarische Formen laden dazu ein, der eigenen Phantasie freien Raum zu lassen. Schicht für Schicht scheinen neue verschlüsselte Inhalte freigelegt zu werden - oder aber trügt der Schein und lasierender Farbnebel macht sich breit, um die Sicht auf allzu deutlich Erkennbares zu trüben? In jedem Fall bleiben viele Fragen offen, aber genau dieser unfertige Zustand macht die Arbeiten von Wedenig so spannend. Für die Ausstellung im Salamancakeller schafft die junge Kärntner Malerin eine neue Serie mit dem Titel „Ich warte hinterm See“, die zum „Spazierengehen“ einlädt.

Vernissage: Fr., 7. November, um 19 Uhr

zu sehen bis 5. 12. 2014