Parteienverkehr

Mo:
08:30 bis 12:00 Uhr
Di:
08:30 bis 12:00 Uhr und
 
14:00 bis 16:00 Uhr
Mi bis Fr:
08:30 bis 12:00 Uhr
Sie befinden sich hier:Startseite » Kulturstadt Spittal » Galerie » Giuseppe Latella

Spittaler Weihnachtsdorf

Familienfreundliche Gemeinde

Spittaler City Taler Betriebe

Müllabfuhrplan 2018

Stadtplan

zur Ansicht
Detaildarstellung

 

 

 

PANTA RHEI / Giuseppe Latella

Giuseppe Latella wuchs im Süden Italiens, in Reggio Calabria, auf, wo er nach seinem Medizinstudium erst mit 30 Jahren begann sich intensiv mit Malerei zu beschäftigen. Seitdem bewegt er sich zwischen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und der bildenden Kunst, die ihm eine neue Welt eröffnete. Plötzlich faszinierte ihn das Unerklärliche, Mehrdeutige, Unfassbare des Lebens, Inhalte, die über die Schulmedizin hinausgehen. Er fand eine Form dafür, seine eigene Bildsprache, die sich nach und nach herauskristallisierte. Nach figurativen Studien in Öl, befasste er sich mit der Technik der überarbeiteten Collage, bis er vor zehn Jahren die Acrylmalerei für sich entdeckte, das für ihn adäquateste Ausdrucksmittel. Diese Maltechnik hat mitunter den Vorteil, dass man sehr schnell Schichten übereinanderlegen und diese lasierend, deckend oder pastos auftragen kann. Latella versucht nicht das Sichtbare abzubilden, sondern das Unsichtbare sichtbar zu machen (frei nach Paul Klee). Die abstrakte Komposition, die Verborgenes beinhaltet und sich je nach Lichteinfall oder momentaner Stimmung verändern kann, fasziniert ihn. Anders als in den Naturwissenschaften gibt es hier nicht eindeutige Forschungsergebnisse. Das verwendete Material, der Duktus, das persönliche Empfinden, all das spielt eine Rolle im Schaffensprozess, der ohne Ende zu sein scheint.

Vernissage: Fr., 9. November, um 19 Uhr

zu sehen bis 7. 12. 2018